Bergheim, 08.05.2020 – 09.00 Uhr

 

Aktualisierung der Mitteilung zum Umgang mit dem Corona-Virus im Schulbereich

 

Liebe Eltern aller kleinen und großen „REMigiASSe“,

 

nach langem Hin und Her… seit gestern findet der „Unterricht“ in unserer Schule wieder statt. Mit den Viertklässlern durften wir starten und ab kommender Woche wird auch der Unterricht für die Jahrgänge 1- 3 ermöglicht. Wir starten ab Montag mit dem „rollierenden System“, das heißt, jeden Tag findet der Unterricht für einen Jahrgang statt. (s. Plan). Im Folgenden haben wir Ihnen die wichtigsten Informationen aufgeschrieben:

 

Bustransfer

Ø Die Buskinder mit Busfahrkarte aus Thorr können mit dem Schulbus zur Schule kommen. Der Bus wird ab Donnerstag wieder eingesetzt. Bitte beachten Sie den angehängten Plan der REVG. Pro Bus dürfen nur 20 Kinder befördert werden, es ist festgelegt, wo die Fahrgäste sitzen dürfen. Es besteht Maskenpflicht.

REVK Plakat
Sitzplan und Regeln
REVG_A4_Plakat_Hygiene.pdf (379.71KB)
REVK Plakat
Sitzplan und Regeln
REVG_A4_Plakat_Hygiene.pdf (379.71KB)

Ø Die Kinder, die normalerweise am Trinkgut zusteigen, können nicht mitgenommen werden.

Vor dem Unterricht

Ø Ein Mund- Naseschutz schützt das Gegenüber. Wir können nicht in allen Situationen den Mindestabstand von 1,5m einhalten und garantieren. Wenn alle eine Maske tragen, schützt jeder jeden. Wir empfehlen dringend das Tragen einer solchen Maske auf dem Schulhof, im Treppenhaus und auf den Fluren. Bitte reinigen Sie die Maske täglich laut Empfehlungen.

Ø Eltern dürfen grundsätzlich das Schulgelände nicht betreten – lediglich nach telefonischer Terminabsprache ist dies in Einzelfällen und außerhalb der Stoßzeiten möglich.

Ø Um den Andrang an der Schule zu entgehen, werden wir alle Zugänge die auf den Schulhof führen öffnen.

Ø Auf dem Schulhof stehen die Lehrkräfte bereit und teilen die Kinder Ihren Gruppen zu. Dort warten Sie bis der Unterricht beginnt und führen die Gruppen dann in die vorbereiteten Klassen.

Ø Im Klassenraum müssen sich die Kinder zuerst die Hände waschen.

Ø Die Räume sind den Gruppen zugeordnet, es ist jeder Platz mit einem Namensschild versehen und es liegt ein Sitzplan auf dem Pult.

Unterricht

Ø Der Unterricht findet in den ersten 3 Schulstunden statt.

o  Hauptstandort: 8.00 – 10.50 Uhr

o  Teilstandort: 7.55 – 10.40 Uhr

Ø Es werden vorrangig die Fächer Deutsch, Mathe und Sachunterricht unterrichtet. Für das Fach Englisch werden die Kinder Aufgaben für zuhause erhalten.

Ø Jede Klasse wird in drei Gruppen mit max. 9 Kindern eingeteilt. Die Klassenlehrerin bereitet die Aufgaben für alle Gruppen vor, so dass alle den gleichen Unterrichtsstoff am Präsenztag bearbeiten und keinem ein Nachteil entsteht. Die anderen beiden Gruppen werden von anderen Lehrerinnen und Lehrern übernommen.

Ø An jedem Tag werden die Kinder zusätzlich Hausaufgaben aufbekommen.

Ø Die Hofpause findet versetzt statt. 10min Frühstückspause und 10min Hofpause.

Ø Nach Schulschluss werden die Kinder um den Kontakt mit anderen Gruppen zu vermeiden zum Teil auch über die Notausgänge hinausgeführt.

OGS

Ø Neben der Notbetreuung wird die Betreuung in der OGS angeboten. Für die Kinder kann zurzeit kein Mittagessen angeboten werden, deshalb geben Sie bitte Ihrem Kind ausreichend Verpflegung mit. Wichtig: Um Planungssicherheit zu haben, melden Sie uns bitte immer bis freitags für die kommende Woche, ob Ihr Kind an der OGS teilnimmt.

Sonstiges

Ø Die Notbetreuung hat weiter bestand. Für die Notbetreuung muss weiterhin das Antragsformular des Ministeriums ausgefüllt bei der Schulleitung eingereicht werden.

Ø Sollte Ihr Kind zuhause schon Krankheitsymptome aufweisen:

-> Schicken Sie es BITTE nicht zur Schule!

Ø Für den Fall, dass uns ein Kind auffällt, das starke Symptome aufweist, dann werden wir das Kind sofort isolieren und Sie kontaktieren => Es stimmen leider nicht mehr alle Telefonnummer! Bitte geben Sie ihrem Kind für den Notfall die richtige Telefonnummer mit und teilen Sie diese zudem noch unserer Sekretärin Frau Bersem per E-Mail ass-rem@bergheim.de mit. Sollten wir Sie nicht erreichen können, dann werden wir Ihr Kind isoliert bis zum Unterrichtsende betreuen und anschließend nach Hause schicken mit dem Verweis, dass die Beschulung in den kommenden Tagen ausgeschlossen ist.

Ø Schulpflicht: Die Teilnahme am Unterricht ist für alle Kinder an den Präsenztagen verpflichtend!

Ø Sofern Ihr Kind in Bezug auf das Corona – Virus relevante Vorerkrankungen hat, entscheiden Sie als Eltern – gegebenenfalls nach Rücksprache mit einer Ärztin oder einem Arzt, ob für Ihr Kind eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch entstehen könnte. In diesem Fall benachrichtigen Sie unverzüglich die Schule und teilen schriftlich mit, dass aufgrund einer Vorerkrankung eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch bei Ihrem Kind nicht möglich ist. Die Art der Vorerkrankung muss aus Datenschutzgründen nicht angegeben werden. In der Folge entfällt die Pflicht zur Teilnahme am Präsenzunterricht für Ihr Kind. Es erhält dann fortlaufend wie bereits gewohnt Lernangebote für zu Hause.

Ø Sofern eine Schülerin oder Schüler mit einem Angehörigen – insbesondere Eltern, Geschwister – in häuslicher Gemeinschaft lebt und bei diesem Angehörigen eine Corona- relevante- Vorerkrankung vorliegt besteht, so kann eine Beurlaubung nach §43 Abs. 4 Satz 1 SchulG NRW durch die Schulleitung schriftlich erfolgen. Voraussetzung ist hierfür die Vorlage eines ärztlichen Attests des betroffenen Angehörigen, aus dem sich eine Corona-relevante Vorerkrankung ergibt. Die Beurlaubung kann bis längstens zum 31.07.2020 ausgesprochen werden und ist mit einem Widerrufsvorbehalt zu versehen. Die Beurlaubung kann jederzeit durch eine schriftliche Erklärung seitens der Eltern aufgehoben werden.

 

Hygiene

Ø Jedes Waschbecken in der Schule ist ausreichend mit Seife und Papiertüchern ausgestattet. Desinfektionsmittel hängt auf den Fluren, ist aber zurzeit für Kinder wieder umstritten. Nachschub ist vorhanden.

Ø Jedes Kind sollte vor dem Betreten des Schulgeländes eine Schutzmaske tragen, da wir gleich zu Beginn nicht garantieren können, dass der Mindestabstand von 1,5m eingehalten werden kann.

 

Wir freuen uns sehr, Ihre Kinder wieder in der Schule begrüßen zu dürfen, sind uns aber auch bewusst, dass es am Anfang viel Zeit braucht, um die Kinder an die neuen Umstände in der Schule zu gewöhnen. Bitte lassen Sie uns und Ihrem Kind die Zeit sich wieder einzugewöhnen. Wir werden schnellstmöglich mit dem Unterricht beginnen, aber es sollte auch jedem klar sein, dass die Kinder ein riesiges Mitteilungsbedürfnis haben werden, vor allem in den Grundschulen.

 

Herzliche Grüße

gez. Marcel Schiffer

Konrektor